MUSIKAMENT
Musik für Parkinsonpatienten
Für mehr Lebensqualität und besseres Bewegen

Wissenschaftliche Leitung:
Univ.-Prof. Dr. Günther Bernatzky
Mag. Franz Wendtner
Prim. Dr. Dieter Volc

Musik: Wiener Philharmoniker • ARTango
Affenbrot • The Dream Catchers

Audio CD © 2012
Spieldauer: 40:20 min
ISBN: 973-3-9502441-2-0

Vertrieb: Verlag clara lumina • Salzburg
Ladenpreis: 19,95 €

Gezieltes Musikhören ist für Parkinson-Kranke Hilfe zur Selbsthilfe: Sie können sich damit harmonischer und ökonomischer bewegen. Stimulierende Musik hilft ihnen dabei, Anlaufschwierigkeiten beim Aufstehen deutlich zu verringern. Die Patienten bewegen sich unter dem Einfluss rhythmischer Musik besser und gehen sicherer (Thaut M.H. u.a. 1996). Günstige Auswirkungen des Musikhörens auf ihre eingeschränkten feinmotorischen Fähigkeiten sind nachgewiesen: Eine Studie der Universität Salzburg an der Privatmedizinische Universitätsklinik in Zusammenarbeit mit der Universität Mozarteum belegt, dass Parkinsonpatienten nach Anhören des bekannten Radetzky-Marsches mit ihren Händen gezielte Bewegungen messbar präziser ausführten (Bernatzky G. u.a. 2004). Ihre Feinmotorik war deutlich verbessert, gleichzeitig hellte sich ihre Stimmung auf. Die Patienten hatten weniger Angst und Depressionssymptome.
Musikstimulation ist ideal als zusätzliche Therapieform und verbessert die Lebensqualität.
Gerade rhythmische Musik ist gut geeignet für Patienten und Patientinnen mit plötzlich einsetzender Bewegungsunfähigkeit, dem sogenannten Freezing. Sie können sich dadurch rascher und rhythmischer bewegen. Auf dieser CD finden Sie auch Tango-Musik, von der ebenso bewiesen ist, dass sie bei Parkinsonscher Erkrankung hilfreich für ein besseres Bewegen ist!